Partielle Sonnenfinsternis 2015

Manchmal muss man sich zu helfen wissen: Da ich keinen geeigneten Filter hatte um sowohl das Objektiv meines Fotoapparates, als auch meine Augen zu schützen, schnitt ich mir aus einem alten Röntgenbild 3 Folien aus, legte diese übereinander und platzierte sie zwischen Objektiv und UV-Filter, den ich sonst eher in der Schublade liegen habe…… Auf dem 1. Bild sieht man rechts der Sonne, schemenhaft den Mond.

Sonnenfinsternis 2015

Sonnenfinsternis 20.3.2015

Aberglaube

In früheren Zeiten gab es keine wissenschaftlichen Erklärungen für eine Sonnenfinsternis. In allen Teilen der Welt rankten sich daher Mythen und Aberglaube um die Sonnenfinsternis.
In China glaubte man, dass ein böser Drache versucht, die Sonne zu fressen. Mit lautem Getöse versuchten die Menschen ihn davon abzuhalten.
In Japan wurden Brunnen abgedeckt. Man glaubte, bei einer Sonnenfinsternis werde das Wasser vergiftet.

Die nordamerikanischen Arapaho-Indianer dachten, Sonne und Mond wechseln das Geschlecht, weshalb der Tag zur Nacht wird. In Brasilien glauben verschiedene Völker, dass ein großer Vogel die Sonne mit seinen Flügeln verdeckt. Die Chippewa-Indianer fürchteten, die Sonne würde erlöschen und schossen brennende Pfeile gegen den Himmel um sie wieder anzuzünden.

In der Geschichte der Menschheit wurden Sonnenfinsternisse oft als Vorboten von Unglück und Not gedeutet. Auch heute noch gibt es Menschen, die in einer Sonnenfinsternis den Vorboten von Unglück sehen. So haben viele Leute geglaubt, dass die Sonnenfinsternis von 1999 den Beginn des Weltunterganges um den Jahrtausendwechsel ankündigt. Was ist passiert? Nichts! Die Welt ist nicht untergegangen.

Videosequenzen der Sonnenfinsternis


 

Einfache Erklärung

Eine Sonnenfinsternis ist ein völlig natürliches, astronomisches Ereignis. Sie ist so harmlos wie der Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang.
Während die Erde rund um die Sonne wandert, kreist der Mond um die Erde. So kann es passieren, dass der Mond gelegentlich genau zwischen Erde und Sonne steht. Dabei wirft der Mond einen Schatten auf eine kleine Fläche der Erde, von wo aus die Finsternis beobachtet werden kann. Von der Erde aus gesehen deckt der Mond die Sonne ab.

 

Obwohl die Sonne in Wirklichkeit viel größer ist als der Mond, scheinen Mondscheibe und Sonnenscheibe am Himmel gleich groß zu sein. Der Grund dafür ist, dass die Sonne etwa 400-mal soweit von der Erde weg ist, wie der Mond. Bei einer totalen Sonnenfinsternis verdeckt der Mond die Sonne von der Erde aus gesehen also völlig, so dass es für wenige Minuten am Tag dunkel wie in der Nacht wird. Die Sonne selbst ist dann zwar nicht zu sehen, aber dafür ihre sonst nicht sichtbare, heiße Gashülle, die Sonnenkorona. Eine teilweise Verdeckung der Sonne durch den Mond gibt es übrigens öfters als eine totale Sonnenfinsternis.

Quelle: wissen.de

Dir gefällt meine Seite? Dann teile es allen mit.